• Hotel The George
    Hamburg I Deutschland

Herbst 2018

Der erste Funken ist wohl in einem diesem Sommer übergesprungen, in denen im Hamburg der Sommer tatsächlich sommerlich war. Und zwar so sommerlich, dass wir uns am frühen Abend outdoor einen Drink gegönnt haben. Oben, auf der Terrasse des Hotel The George, in der Campari Lounge, mit großartigem Ausblick auf die Alster. Das kann was, habe ich mir damals gedacht. Ob die Zimmer wohl auch was können?

Das habe ich dann ein paar Jahre später herausgefunden, leider bei eher spätherbstlichen Temperaturen – keine Terrasse also, kein Alsterblick. Aber die Bar zu ebener Erde macht dann locker wett. Denn nach einem späten Check-in, bei dem ich sehr herzlich in Hamburg empfangen werde, gehe ich gleich mal in die Bar DaCiao. Und tatsächlich, da gibt es sogar meinen Lieblings-Gin, Rivo-Gin vom Como-See – 100 Punkte, liebes The George! Nach diesem Absacker schlafe ich herrlich in meinem superbequemen Boxspringbett. Gründe um aufzustehen, gibt es da eigentlich nicht viele, außer vielleicht: Das wirklich gute Frühstück, das ich mir an diesem Freitagmorgen in aller Ruhe gönne. Was für ein Luxus, allein, an einem Freitag die Zeit für ein ausgiebiges Frühstück zu haben. An diesem Buffet findet man alles, was den Start in den Tag gelingen lässt, zumindest bei mir bleibt hier kein Wunsch offen. Wie schade, dass es für mich dann auch schon wieder Abschied nehmen heißt. (Denn nun übersiedle ich auf das Feldbett meiner Freunde im schönen Winterhude...)

Ein bisschen Brit Chic gepaart mit Modernität, das The George hat einen guten Mix gefunden: gemütlich und elegant zugleich und vor allem sehr charmant. Es scheint fast, als hätte es sich ein wenig an sein Umfeld, den bunten Stadtteil St. Georg angepasst, denn auch hier trifft – in der Gastroszene als auch bei den vielen Läden – lässig auf elegant. Aber es schläft und isst sich nicht nur gut im The George, hier kann man auch bestens tagen oder privat feiern, wie mir ein Blick in die Eventräume bzw. ein Besuch in der Library und der Private Library zeigen. Und noch mal bedauere ich kurz, dass ich im Spätherbst hier bin, denn wie schön muss es sein bei warmen Temperaturen im englischen Garten ein wenig zu entspannen.

Auch noch gut zu wissen: In Sachen Lage punktet das The George voll, denn in nur wenigen Minuten ist man an der Außenalter und kann hier einen ausgiebigen Spaziergang unternehmen. Ebenfalls ein angenehmer Spaziergang ist es vom Hotel ins Zentrum: Durch das lebendige St. Georg, vorbei an hübschen kleinen Läden, Restaurants, Bars – in weniger als einer halben Stunde ist man in der Innenstadt.

Tiefenentspannung verspricht übrigens das hauseigene Day-Spa. Nicht ausprobiert, aber vielleicht ja beim nächsten Mal...

 

The George Hotel Hamburg
thegeorge-hotel.de

Barcastraße 3 / 22087 Hamburg
E-Mail: info@thegeorge-hotel.de

Werbung aufgrund von Namensnennung/Verlinkung. Der Aufenthalt erfolgte auf eigene Kosten.

Wo alles begann: auf der Terrasse des The George, in der Campari Lounge. Bei hochsommerlichen Temperaturen, wie man sie in Hamburg nicht oft erlebt, und mit einem Ausblick auf die Alster, der einen dann schließlich auch noch einen zweiten Drink bestellen lässt...