• Mangiare bene a Scicli
    Scicli I Sizilien I Italien

Juni 2018

Gut essen und mit bellavista einen Aperitif nehmen – zwei Tipps für Scicli, eine kleine,
aber feine Barockstadt im Südosten der Insel. Hier ist  Commissario Salvo Montalbano aus der
gleichnamigen Krimireihe zu Hause und wer ihn und seine Vorliebe für gutes sizilianisches Essen kennt,
der weiß: hier muss es gutes Essen geben...

Wir entdecken das ùmmara (Ristorante und Vineria) durch Zufall bei unserem ersten Besuch, bei unserem zweiten kommen wir mit voller Absicht zurück, denn hier hat es uns geschmeckt. Und wie. Ganz unkompliziert werden hier Tische und Sessel vor das Lokal gestellt und die herzlichen Gastgeber kümmern sich um ihre Gäste wie um gute Freunde. Und dann gibt es hier das volle Programm: Pasta oder Fischspezialitäten als primo, dann herrlich zartes auf den Punkt gebratenes Tagliata di manzo. Und dieser insalata di pomodori, mhhhm. Dazu ein gut temperierter frischer Weißwein von der Insel, da hat man uns genau zur richtigen Bouteille geraten. Und irgendwann später der Sternenhimmel über uns. Und das Wissen in uns: Hier geht es uns gut, wir kommen wieder.

 

ùmmara
Ristorante / Vineria
Via Aleardi 9, Scicli

Telefonische Reservierung empfehlenswert: 0932 / 84 13 29

Genau der richtige Platz für einen Aperitif, beschließen wir: Wir sitzen auf der Terrasse der Caffeteria Busàcca, mit Blick auf die imposante Chiesa Madonna del Carmine. Was für ein bellavista! Da schmeckt der süffige Aperol Sprizz doch gleich noch ein wenig besser. Schnell werden auch noch ein paar Postkarten geschrieben und eigentlich würde ein zweiter Sprizz wohl mindestens genauso gut schmecken. Aber nein, auf uns wartet ja das Abendessen und schon sind wir wieder dahin... (Gut essen soll man hier übrigens auch, nicht probiert, aber wir kommen ja wieder...)

Busàcca – Cafetteria & Ristorante
www.busaccascicli.it

Piazza Busacca 97018, Scicli
E-Mail: info@busaccascicli.it
Tel.: +39 392 0665613


(Unbezahlte) Werbung aufgrund von Namensnennungen/Verlinkungen. Die Restaurantbesuche erfolgten auf eigene Kosten.