• Villa del Tellaro I Noto
    Bodenmosaiken aus dem 4. Jhdt. nach Christi

Juni 2018

Sie liegt am Weg zu unserem Lieblingsstrand unweit von Noto, dem Lido San Lorenzo: Die Villa del Tellaro – eine spätrömische Villa mit beeindruckenden Bodenmosaiken.

Sie liegt rund 10 Kilometer südlich von Noto, nur wenig abseits der Straße, die von Noto an die Küste, zum Lido San Lorenzo, führt und dennoch hätten wir sie fast nicht gefunden. Aber es hat sich gelohnt diesen kleinen Umweg zu machen. Denn in der römischen Villa del Tellaro aus dem 4. Jahrhundert nach Christi, die 1971 bei Grabungen rund um ein Gutshaus aus dem 7. bzw. 8. Jahrhundert entdeckt wurde, wurden Bodenmosaiken, die hervorragend erhalten sind, frei gelegt. Sie zeigen mythologische Motive als auch Jagdszenen.

Die Villa del Tellaro kann zwar in Sachen Umfang nicht unbedingt mit den Mosaiken der Villa Romana del Casale von Piazza Armerina (bei Enna) konkurrieren, aber die Qualität der Mosaike kann jedenfalls mithalten. Ein Besuch lohnt sich also, der Eintritt ist übrigens gratis.

Werbung aufgrund von Namensnennung. Die Reise erfolgte auf eigene Kosten.