• me and all hotel mainz
    Mainz I Deutschland

Dezember 2018

Urban, lässig, unkompliziert und Design mit ein wenig Augenzwinkern, das gefällt me and all (others) auch,
wie es scheint. Denn das neue me and all hotel mainz ist zwar noch nicht lange geöffnet, scheint aber
schnell überzeugt zu haben.  

Es ist noch keine drei Monate alt und das merkt man dem me and all Hotel auch an, zumindest was das Interieur anlangt: Neuwertig und nicht im mindesten abgenutzt zeigt sich unser Zimmer und mögliche (technische) Kinderkrankheiten, die sich gerne einstellen in den ersten Wochen und Monaten eines Hotellebens, scheinen schon längst behoben zu sein, denn alles funktioniert reibungslos. So gar nicht neu, aber das im positiven Sinne, kommt das Team herüber: Großteils junge Leute, die aber schon recht routiniert und eingespielt ihren Job erledigen und das mit einer großen Portion Herzlichkeit und Interesse am Gast. 

Das me and all ist das zweite seiner Art, Nr. 1 wurde in Düsseldorf eröffnet, das Mainzer Hotel folgte als Nummer 2 im September 2018. Es ist ein neues Hotel-Konzept, das die Lindner Hotel Gruppe da entwickelt hat – das Mainzer Hotel präsentiert sich jung, lifestylig, lässig und umso schöner ist es zu sehen, dass dies nicht nur bei jungen Leuten, sondern Gästen aller Altersklassen ankommt. Und weil lifestylig und lässig allein ja noch nichts komplett neues sind, setzt man bei den me and all Hotels auf eine besonders starke Einbindung der lokalen Szene. Da gibt es regelmäßige Wohnzimmer-Konzerte – vor allem regionalen Künstlern möchte man damit eine Bühne bieten – in der gemütlichen Hotellounge, Lesungen, Workshops oder After-Work-Events, was auch die Mainzerinnen und Mainzer ins Haus lockt. Zumindest an jenem Wochenende Anfang Dezember, an dem wir zu Gast sind, scheint dies schon richtig gut zu funktionieren. Die Sängerin und Songwriterin Hanne Kah begeistert mit modernem Country-Pop, die Lounge ist bis auf den letzten Platz gefüllt, die Stimmung gut. Da gehen so manche Eulchen Biere und Weine von Mainzer Winzern über die Theke, auch in Sachen Getränke und Kulinarik setzt man im me and all auf regionale Lieferanten – finden wir gut! 

Wer das Frühstück dazu bucht (18 Euro), hat nach einer ruhigen Nacht in bequemen Betten die Qual der Wahl: von süß über salzig bis sauer ist hier alles zu finden, die MitarbeiterInnen haben immer ein Auge drauf, dass es an nichts fehlt und so kann man sich mit glücklichem Magen daran machen, die kleine Stadt am Rhein zu entdecken...

Mich überzeugt das me and all in Sachen Ausstattung mit einem bunten, aber gelungenen Mix: Ein bisschen Vintage, ein bisschen Industriedesign, viel Farbe mit durchaus mutigen Kombinationen, die aber Spaß machen. Für das Auge gibt es hier einiges zu tun. In ruhigen Blau- und Grautönen mit gelben Spotlights präsentieren sich die Zimmer, die Waschtische in den Nassräumen erinnern an Trauben-Bütten  bei der Wein-Lese. Die insgesamt 162 Zimmer merkt man dem Hotel übrigens nicht an, nur morgens im Restaurant-Bereich kann es ein wenig knapp werden, wenn alle gleichzeitig ihren Weg aus den Federn finden. Alles in allem fühlt sich das Hotel ein wenig wie eine Liebeserklärung an seine Stadt an – was will man mehr? 

Auch noch gut zu wissen: Das me and all Hotel liegt nur wenige Gehminuten vom Mainzer Hauptbahnhof entfernt. In die Innenstadt braucht es dann nur eine Viertelstunde zu Fuß, gut zu bewältigen, auch nach einem langen Sightseeing-Tag. Wer sich abends aber dennoch nicht mehr aufraffen kann, der ist auch gut im hoteleigenen kleinen Restaurant aufgehoben – bei lokalen Spezialitäten wie Mainzer "Fleischworscht" und Handkäs und – wie schon zuvor erwähnt – Eulchen-Bier oder einem feinen Glas Wein aus der Region. 

 

me and all hotel mainz
https://mainz.meandallhotels.com

Binger Straße 23 / 55131 Mainz / Deutschland
booking.mainz@meandallhotels.com

 

Werbung aufgrund von Namensnennung/Verlinkung. Der Aufenthalt erfolgte auf eigene Kosten.